Kommunale Klimaschutzkonzepte

Durch die Teilnahme am European Energy Award werden für die Erstellung kommunaler Klimaschutzkonzepte vielfältige Synergieeffekte erreicht. Diese ergeben sich vor allem daraus, dass durch den eea bereits energiepolitische Strukturen geschaffen werden und die gezielte Arbeitsweise des Energieteams wie auch der kontinuierlich aktualisierte Maßnahmenplan in die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes integriert werden können.

Die Bundesgeschäftsstelle European Energy Award hat in Zusammenarbeit mit der Firma ECOSPEED  mit dem ECOSPEED Region Szenarien-Modul ein neues Instrument entwickelt, mit dem über die Erstellung einer CO2- und Energiebilanz hinaus wesentliche Bausteine eines Klimaschutzkonzepts (Potenzialanalyse, Szenarien, Maßnahmen und Wertschöpfung) komfortabel berechnet werden können. Das neue Modul orientiert sich hierbei an der Förderrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative. Mehr Informationen zu ECOSPEED Region und dem Szenarien-Modul erhalten Sie hier.

Hintergrund

Klimaschutzkonzepte werden seit Anfang 2008 durch das BMU, heute BMUB (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit) mit einem Zuschuss von bis zu 65 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben gefördert.

Im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative fördert das BMUB

  • die Einstiegsberatung für Kommunen, die am Beginn ihrer Klimaschutzaktivitäten stehen,
  • die Erstellung von integrierten Klimaschutzkonzepten und Klimaschutzteilkonzepten,
  • die Schaffung einer Stelle für das Klimaschutzmanagement,
  • Energiesparmodelle für Schulen und Kitas,
  • investive Klimaschutzmaßnahmen sowie
  • Masterplan-Kommunen.

Zum 1. Januar 2015 ist die neue Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im Rahmen der Klimaschutzinitiative in Kraft getreten. Weitere Informationen erhalten Sie beim Projektträger Jülich und auf der Internetseite der Servicestelle: Kommunaler Klimaschutz.

In Nordrhein-Westfalen kann die Förderquote für die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes seit 2015 für eea-Kommunen um weitere 15% der Kosten auf eine Förderquote von 80% aufgestockt werden. Hiermit verringert sich für eea-Kommunen der kommunale Eigenanteil bei Erstellung eines Klimaschutzkonzepts  auf 20 %.
Weitere Informationen zu dieser zusätzlichen Landesförderung erhalten sie hier.

Für weitere Informationen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

 

Herr André Butz
Telefon: 030 39042-89
E-Mail: abutz@bsu-berlin.de