Bad Schussenried

Gold-zertifizierte Stadt / Gemeinde Gold-zertifizierte Stadt / Gemeinde


"Bad Schussenried soll zur regionalen Energiestadt weiterentwickelt werden."

<br>Bürgermeister Achim Deinet

Daten & Fakten

Bad Schussenried im eea

Kontakt


Die Stadt Bad Schussenried hat sich beim Klimaschutz ehrgeizige Ziele gesetzt. Im Mittelpunkt stehen dabei die Steigerung der Energieeffizienz sowie der Ausbau der erneuerbaren Energien. Das Energiemanagement gewinnt vor diesem Hintergrund zunehmend an Bedeutung. Um auf diesem Feld weiter zu kommen, beteiligt sich Bad Schussenried gemeinsam mit weiteren Städten und Gemeinden aus Baden-Württemberg am 'European Energy Award' (eea).

  1. Bad Schussenried verhält sich energetisch vorbildlich und animiert seine Bevölkerung und örtlichen Unternehmen durch aktive Kommunikation sich diesem Vorbild anzuschließen.
  2.  

  3. Bad Schussenried wird seinen CO2-Ausstoß nachhaltig senken, und setzt sich deshalb zum Ziel, dass der CO2- Ausstoß bis 2020 um mindestens 50 Prozent reduziert wird. Handlungsanweisungen unterstützen die Beteiligten dieses hohe Ziel zu erreichen bzw. zu übertreffen.
  4.  

  5. Bei Neu- bzw. Ersatzanschaffungen ist der Energieverbrauch wesentliches Kriterium. Grundsätzlich werden CO2-neutrale Verbraucher bevorzugt.
  6.  

  7. Steigerung der Erzeugung regenerativer Energien an städtischen und Privatgebäuden durch Vermietung oder Eigennutzung der zur Verfügung stehenden Flächen.
  8.  

  9. Die Stadt verpflichtet sich das Erneuerbare Wärmegesetz des Landes Baden Württemberg sowie nach Inkrafttreten des Erneuerbare Wärmegesetz des Bundes, das für Wohngebäude gilt, diese Richtlinien auch bei Kommunalen Neubauten sowie bei der Heizungssanierung in Kommunalen Gebäuden umzusetzen.
  10.  

  11. Zum nachhaltigen Schutz unseres Lebensraums wird die Flächenversiegelung auf ein notwendigstes Mindestmaß reduziert.
  12.  

  13. Für mehr Wohn- und Arbeitsqualität und eine saubere Umwelt soll bei zukünftigen Baugebieten das ökologische Bauen im Vordergrund stehen. Bauherren von Passivhäusern werden finanziell unterstützt.
  14.  

  15. In der ländlichen Struktur wird der Individualverkehr immer eine bedeutende Rolle spielen. Durch eine moderne Verkehrsleitplanung (z. B. Ortsumfahrung, innerstädtische Verkehrsberuhigung) sollen die motorisierten Verkehrsströme zum einen reduziert und zum anderen gleichzeitig flüssiger gestaltet werden. Zum motorisierten Individualverkehr bildet der ÖPNV sowie großzügige Rad- und Fußgängerwege eine wertvolle und zu fördernde Alternative.
  • 1990 Untersuchung von Maßnahmen zur Energieeinsparung
  •  

  • BHKW Kliniken
  •  

  • 2000 Beginn Sanierung Schulen
  •  

  • 2002 Heizzentrale
  •  

  • Seit 2006: Teilnahme am European Energy Award®-Programm
  •  

  • 2008 Beschluss eines nachhaltigen energetischen Leitbildes
  •  

  • 2008 Fertigstellung Umgehungsstraße
  •  

  • 2009 Zertifizierung mit dem eea
  •  

  • 2009 Schussenrenaturierung

  • Sanierung Heizung MzwH Otterswang, Erneuerung Heizung Rathaus Otterwang, Einbau Gasbrennwertgeräte im DGH Reichenbach, Sanierung Heizung H.d. Vereine Steinhausen
  • Eingangssanierung Kindergarten Otterswang und St. Magnus
  • Schulungen zum Thema „Energieeffizienz in der Verwaltung“ für alle städtische Mitarbeiter, Hausmeisterschulung
  • Fernwärmeanschluss Pavillion Schule
  • Fluchtweg Kindergarten Spatzennest
  • Flachdachsanierung Progymnasium, Dachbodendämmung Georg-Kaess-Schule und Kindergarten Reichenbach, Deckendämmung Kindergarten Seinhausen
  • Außensanierung Realschule und Grund- und Hauptschule
  • Fenstersanierung Rathaus, Georg-Kaess-Schule, Haus der Vereine Steinhausen, Dorfgemeinschaftshaus und Kindergarten Reichenbach, Glasbauwand MzwH Otterswang
  • Erneuerung Gebäudeleittechnik Stadthalle
  • Einbau Wärmepumpe im EDV Raum zur Kühlung
  • Sukzessive dezentrale Heizungsumstellungen auf erneuerbare Energien
  • Energiegerechte Baul
  • Aktualisierung Energie- und CO?-Bilanz
  •  

  • Mittelfristige Energieplanung gemäß Leitbild
  •  

  • Initiierung Nahwärmenetz ZfP, Wilhelmshütte, usw.
  •  

  • Umgehungsstrasse Kleinwinnaden 2010
  •  

  • Radwegeaus- und -neubau
  •  

  • Elektrifizierung der Bahnstrecke von Ulm nach Lindau
  •  

  • Energetische Standards in Dienstanweisung verankern
  •  

  • Energie- und verkehrspolitische Maßnahmen im Flächennutzungsplan werden mit Interessengruppen erarbeitet und veröffentlicht
  •  

  • Prüfung Standorte für Energiezentrale auf Bebauungsplan
  •  

  • Energierelevante Vorgaben werden in privatrechtlichen Kaufverträge aufgenommen
  •  

  • Bonussystem für energieeffizientes Bauen
  • Einbau Zwischenzähler Schulen
  •  

  • Dachbodendämmung Mehrzweckhalle Otterswang
  •  

  • Erstellung Sanierungskonzept langfristig für alle städt. Objekte mit Einsparungspotenzial
  •  

  • Bioerdgaslieferung für kommunale Gebäude
  •  

  • BHKW für das Schulzentrum Drümmelbergschule
  •  

  • Laufende Energieeinsparung durch Sanierungsmaßnahmen
  •  

  • Einsparung durch Leuchtmittelsanierung
  •  

  • Straßenbeleuchtung wird in KEM und GIS aufgenommen und Kennzahlen ermittelt
  • Initiierung Nahwärmeversorgung
  •  

  • Ausbau Bioerdgas
  •  

  • Feinanalyse der Abwasserreinigung im Rahmen von Ökoprofit
  •  

  • Optimierung der Anpassung von Energieanfall und Verbrauch in der Kläranlage
  •  

  • Anpassung der Klärschlammverwertung auf Energiebedarf
  •  

  • Zulaufendes Wasser in Turbine zur Stromerzeugung
  • Einführung von Dienstfahrrädern
  •  

  • Verkehrsberuhigung und Umgestaltung der Innenstadt
  •  

  • Anlegung eines Fußweges mit Sitzmöglichkeiten entlang der Schussen
  •  

  • Carsharing
  •  

  • Bewusstsein bei den Eltern der Schüler und Kiga-Kinder wecken für Fahrgemeinschaften 'Ohne Auto sicher und fit zur Schule oder Kindergarten!'
  • Quartalsweise Tagung des Energieteams zu Energiethemen und Berichterstattung im Gemeinderat
  •  

  • Dienstanweisung für Ämter
  •  

  • Untersuchung Contracting / Intracting bei Investitionen
  • Kooperation mit Kirchen und Vereinen, geplante Einbindung in den eea
  •  

  • Pumpenaustauschaktion mit Handwerk, Gewerbeforum
  •  

  • Initiierung von Energieprojekten an Schulen
  •  

  • Einbau Zwischenzähler Schulen

Aktuell

Zurück zur Liste