Dürmentingen

zertifizierte Stadt / Gemeinde zertifizierte Stadt / Gemeinde


"Die Energiewende jedes Einzelnen ist unser aller Weg in eine bessere Zukunft"

Bürgermeister Wolfgang Wörner zitiert Torben Gösch

Daten & Fakten

Dürmentingen im eea

Kontakt


Das aus dem eea entwickelte Leitbild ist Grundlage für das politische Handeln des Gemeinderats. Die Instrumente des eea sind Unterstützung und Ansporn zugleich, die energiepolitischen Ziele konsequent weiter zu verfolgen.

e nergieverbrauch senken

e nergie leben und

a lternativen umsetzen

  • Erneuerung eines Teils des Dachs der Grundschule Dürmentingen (ca. ½ der Dachfläche), Inbetriebnahme einer PV-Anlage (Vermietung an Betreiber) auf dem neuen Dach (2011).
  • Konsequente und bedarfsorientierte Weiterentwicklung von 3 Nahwärmenetzen (ständige Aufgabe). Anschluss div. Gewerbebetriebe.
  • Stromerzeugung in der Gemeinde liegt über ein Drittel höher als der Verbrauch in der Gemeinde (ständige Aufgabe).
  • Weiterentwicklung des gemeindlichen Förderprogramms für energiebewusstes Bauen, ergänzt um Anreize zur Reduzierung des Flächenverbrauchs und der Barrierefreiheit (2013).
  • Inbetriebnahme von 2 PV-Anlagen auf dem Dach des Dorfgemeinschaftshauses Heudorf und einem nebenstehenden Wohnhaus (24,8 kWp und 10 kWp) 2013.
  • Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED.(2014 – heute).
  • Rezertifizierung im EEA (24.02.2015).

  • Förderprogramm „Familie und Klimaschutz“ – ein Bonussystem für energieeffizientes Bauen mit Kinderkomponente
  • Bauherrenmappe in Zusammenarbeit mit der Energieagentur
  • Regelmäßige kostenlose Energieberatung für Bürger der Region im Rathaus Riedlingen
  • Schulprojekte (z.B. „Stand By“)
  • Jährliche Baumesse mit ortsansässigem Unternehmer
  • Datenerfassung „Energie“ aller kommunalen Gebäude – regelmäßiger Energiebericht an den Gemeinderat (jährlich)
  • Vorschreiben Regenwasserbewirtschaftung in allen Baugebieten
  • PV-Anlage auf dem Dach des gemeindlichen Bauhofs (Leistung 30,45 kWp)
  • Regelmäßiges Schulbustraining an der Grundschule Dürmentingen
  • Fremdwassertrennung in allen neu hinzukommenden Baugebieten
  • Fremdwassertrennung im Sanierungsgebiet „Ortsmitte“ Dürmentingen; Nutzung des Fremdwassers für gestalterische Zwecke (Bachlauf)
  • Grundsanierung der Mehrzweckhalle in Dürmentingen unter Umsetzung aktuellster energietechnischer Standards. Die MZH ist bereits ein ein Nahwärmenetz angeschlossen.
  • Über dieses Netz wird auch die nebenliegende Grundschule versorgt, welche ebenfalls Zug um Zug energetisch saniert wird.
  • Erhöhung des Anteils an erneuerbaren Energien bei Strom und Wärme entsprechend dem Energieleitbild.
  • Entwicklung eines Angebots für Elektrofahrzeuge mit einem örtlichen Gewerbebetrieb (Solartankstellen, Solarcarports).
  • Kommunikation der energiepolitischen Ziele an allen geeigneten Stellen (z.B. Bauantragstellungen). Darstellung auf gemeindlicher Homepage.
  • Pumpentauschaktionen.

Aktuell

Zurück zur Liste