Rottweil / LK

zertifizierter Landkreis zertifizierter Landkreis



Daten & Fakten

Rottweil / LK im eea

Kontakt


Der Landkreis Rottweil ist sich seiner Verantwortung hinsichtlich des Klimaschutzes bewusst und hat aufgrund dessen sein energie- und klimapolitisch orientiertes Engagement durch die Verabschiedung eines Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes bekräftigt. Darüber hinaus verfügt der Landkreis Rottweil seit 2016 über ein vom Kreistag verabschiedetes Klimaschutz- und energiepolitisches Leitbild mit quantifizierten energie- und klimapolitischen Zielsetzungen. Zur Erreichung seiner ehrgeizigen Klimaschutzziele nimmt der Landkreis seit 2012 am European Energy Award® teil. Der European Energy Award® dient hierbei als ein ausgezeichnetes Instrument zur Identifizierung von geeigneten Klimaschutzmaßnahmen und führt durch den ständigen Austausch mit anderen Teilnehmern zur einer kontinuierlichen Verbesserung der Klimaschutzaktivitäten. Durch die fachbereichsübergreifende Arbeit im Energieteam können Kompetenzen gebündelt sowie Synergieeffekte genutzt werden, dies führt zu einer erfolgreichen und möglichst effektiven Umsetzung des Zertifizierungsverfahrens. Darüber hinaus fördert die Arbeit im Energieteam die Akzeptanz für Klimaschutzaktivitäten innerhalb der Behörde.

 

Als kommunaler Dienstleister und untere staatliche Verwaltungsbehörde ist das Landratsamt Rottweil auf vielen Gebieten der Daseinsvorsorge für die Bürgerinnen und Bürger im Kreisgebiet verantwortlich. Mit ihren vielfältigen Kontakten zur Einwohnerschaft sowie zu Unternehmen und Institutionen im Landkreis kommt der Kreisverwaltung daher eine ganz entscheidende Rolle bei der Umsetzung umweltpolitischer Aufgaben zu. Neben dem Klimaschutz gehören hierzu unter anderem die Abfallwirtschaft, die Bauleitplanung, der Nahverkehr und der Naturschutz. Somit übernimmt der Landkreis in allen Umweltbelangen eine Vorbildfunktion, insbesondere für das Beschaffungswesen, den Fuhrpark und den eigenen Gebäudebestand. Vor diesem Hintergrund bekennt sich der Landkreis Rottweil zu den nachfolgenden Leitbildgrundsätzen.

 

www.landkreis-rottweil.de/de/Land+Leute/Energie+Klima/Klimaschutzkonzepte/Integriertes-Energie-und-Klimaschutzkonzept-des-Landkreises-Rottweil

 

 

-           2007 - 2013: LEADER-Region Mittlerer Schwarzwald

-           2008: Gründung der Energieagentur Landkreis Rottweil GbR

-           2012: Teilnahme am European Energy Award® (eea)

-           2014: Erste Zertifizierung mit dem eea®

-           2014 - 2020: LEADER-Region Oberer Neckar, LEADER-Region Mittlerer Schwarzwald

-           2014: Teilnahme am Wettbewerb Leitstern Energieeffizienz – 10.Platz

-           2015: Teilnahme am Wettbewerb Leitstern Energieeffizienz – 5. Platz

-           2016: Teilnahme am Wettbewerb Leitstern Energieeffizienz – 9.Platz

-           2016: Integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept

-           2016: Klimaschutz- und energiepolitisches Leitbild des Landreises Rottweil


-           Einführung eines Gebäude-Energiemanagements

-           Umstellung auf  100% Ökostrom

-           Durchführung von Eco-Drive Schulungen für Mitarbeiter/innen des Landratsamtes

-           Einführung eines Anrufsammelbusses im Landkreis

-           Energetische Sanierung kreiseigener Gebäude

-           Mustersanierung der Elly-Heuss-Knapp-Schule

-           Bereitstellung von Dachflächen kreiseigener Gebäude für PV-Anlagen

-           Erstellung eines Solarpotenzialkatasters

-           CO2-neutraler Postversand

- Qualitätsprüfung bei Planung und Bauausführung im Neubau- und  Sanierungsbereich

- Stärkung der regionalen Zusammenarbeit über interkommunale Arbeitskreise

- Hilfestellung bei einer vergleichbaren Energieverbrauchsdokumentation der öffentlichen Liegenschaften der Kommunen

- Bauen mit Holz

-  Systematisches Energiecontrolling / Energiemanagement

-  Klimaschutzteilkonzept für eigene Liegenschaften

-  Weiterführung der Sanierung der eigenen Liegenschaften

-  Umstellung der Beleuchtung auf LED-Technik

-  Holziges Grüngut energetisch nutzen

-  Kraft-Wärme-Kopplung in Industrie- und Gewerbegebieten

-  Gemeinschaftliche Energieversorgung von Neu- und Umbauprojekten

-  Energie aus Abfall

- Attraktivierung des ÖPNV

- Radwege schaffen/sicherer machen

- Umstellung des Fuhrparks auf emissionsarme Fahrzeuge

- Verlagerung des Pendelverkehrs der Mitarbeiter auf den ÖPNV

- Weiterführung der eea-Teilnahme

- Energieeffizienz und Klimawirkung als Beschaffungskriterien

- Einsatz geringinvestiver Hilfsmittel zur Verbrauchsreduktion

- Recycling und Abfallvermeidung

- Sensibilisierung der Mitarbeiter für eine energiesparende Verhaltensweise

- Einführung eines Vorschlagswesen für Klimaschutzmaßnahmen

- Regionales Beratungs- und Qualitätsnetzwerk

- Kommunaler Beratungsservice (Netzwerk)

- Energieberatung für Bevölkerungsgruppen mit besonderem Hintergrund z.B. Immigranten  für Immigranten

- Öffentlichkeitsarbeit Klimaschutz

- Unterstützung des sanften Tourismus

- Gründung von Unternehmensnetzwerken

Aktuell

    Externes Re-Audit 2018
    Externes Audit 2014

Zurück zur Liste