Waiblingen

Gold-zertifizierte Stadt / Gemeinde Gold-zertifizierte Stadt / Gemeinde


Für ihr ambitioniertes Handlungsprogramm mit rund 60 Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz, für das der Gemeinderat umfangreiche Finanzmittel bereitstellte, erhielt die Stadt Waiblingen im Jahr 2007 als eine der ersten vier Städte in Baden-Württemberg die Auszeichnung „European Energy Award®“ in Silber. Mit Unterstützung der Bürgerschaft kann es Waiblingen gelingen, seinen Teil zur Minderung der Folgen des Klimawandels beizutragen.

Oberbürgermeister Andreas Hesky

Daten & Fakten

Waiblingen im eea

Kontakt


Die Stadt Waiblingen setzt sich schon lange für den Klimaschutz ein und sieht im europäischen Energie-Zertifizierungsverfahren eea ein gutes Instrument die Ziele des Klimaschutzes voranzubringen, Kernpunkt sind dabei die Bemühungen zur Senkung des Energieverbrauchs und die deutliche Steigerung des Anteils der regenerativen Energien.

Der Gemeinderat der Stadt Waiblingen hat sich mit seiner Sitzung am 29. Juni 2006 das Ziel gesetzt, weniger CO2 im kommunalen Bereich zu emittieren und den Anteil der regenerativen Energien deutlich auszubauen. Dieses Ziel wurde in der Fortführung des Stadtentwicklungsplanes konkretisiert. Entsprechend den zwischenzeitlich von der Bundesregierung und der Europäischen Union propagierten Vorgaben zur CO2-Reduktion, hat die Stadt Waiblingen folgende Klimaschutzziele definiert : Senkung Energieverbrauch gegenüber dem Jahr 2005 bis zum Jahr 2020 um 30% , Erhöhung Anteil Erneuerbarer Energien auf 30 % im Bereich Strom und generell am Primärenergieverbrauch auf 20 %.

  • Seit 1995: Mitgliedschaft im Klimabündnis
  •  

  • Agendaarbeitskreis Umwelt/Energie
  •  

  • Klimaschutzgutachten 1998
  •  

  • Seit 1999: Förderprogramm Klimaschutz
  •  

  • STEP 2020 (Stadtentwicklungsplan)
  •  

  • Erstellung eines Energiekonzeptes / gesamtstädtisch mit Teilkonzepten
  •  

  • Ratsbeschluss zur CO?-Minderung um 20 % bis zum Jahr 2005
  •  

  • Seit 2006: Teilnahme am European Energy Award®
  •  

  • 2007: Zertifizierung mit dem eea
  •  

  • 2008: Machbarkeitsstudie zur CO2- Reduzierung
  • 2010: Re-Zertifizierung im eea
  •  

  • 2011: Energiebericht Stadt Waiblingen
  •  

  • 2011: Klimaschutzkonzept des Rems-Murr-Kreises mit Beteiligung der Stadt Waiblingen

  • Nutzung eines CO2-Bilanzierungstools
  •  

  • Aufstellung eines Handlungsplanes mit Aktivitätenprogramm
  •  

  • Neudefinierung von Energieleitlinien im Energieerlass
  •  

  • Förderung von energiesparenden Bauweisen auf städtischen Grundstücken, z.B. Errichtung von Passivhäusern in Waiblingen/Galgenberg
  • Einbindung aller Gebäude in ein Energiekontrollsystem; hierbei wird auch auf externe Fachkräfte zugegriffen
  •  

  • weitere Umsetzung des Sanierungsplanes für städtische Gebäude
  •  

  • Durchführung von energierelevanten Schulungsprogrammen für Hausmeister und Nutzer in Gebäuden der Verwaltung und Schulen
  •  

  • Ausbau von erneuerbare Energie-Technologien zur Erzeugung von Wärme und Elektrizität
  •  

  • beim Austausch von Straßenleuchtmitteln werden nur noch energieeffiziente Leuchtmittel eingesetzt
  •  

  • Durchführung von Contractingmaßnahmen zur Energielieferung und -einsparung
  •  

  • Durchführung von Intracting
  • Ausbau von KWK-Anlagen, auch in Verbindung mit Nahwärmenetzen
  •  

  • Splittung der Abwassergebühr
  • Optimierung des ÖPNV-Angebots
  •  

  • Stärkung des Radverkehrs
  •  

  • Anbieten von Mobilitätsberatungen
  •  

  • Einstieg die Elektromobilität
  •  

  • Umstellung des Fuhrparks auf Erdgasfahrzeuge
  •  

  • Bei der Beschaffung werden Energieaspekte berücksichtigt
  • Vermarktung der Stadt Waiblingen als Energie-/Klimastadt Waiblingen
  •  

  • Angebot von Energieberatungen

Aktuell

    Externes Gold-Audit_2018
    Externes Re-audit 2017
    Externes Re-Audit 2010
    Externes Audit 2007

Zurück zur Liste