Herzogenaurach

Gold-zertifizierte Stadt / Gemeinde Gold-zertifizierte Stadt / Gemeinde


„Das Ziel der Stadt Herzogenaurach ist die Vollversorgung von privaten Haushalten, Kleingewerbe und Landwirtschaft mit regenerativer Energie bis zum Jahr 2030. Der European Energy Award unterstützt uns hierbei sehr. Die Zertifizierung in Silber ist für uns Ansporn als nächstes Gold zu erreichen.“

Erster Bürgermeister Dr. German Hacker

Daten & Fakten

Herzogenaurach im eea

Kontakt


Der European Energy Award hilft uns Klimaschutz und Energiepolitik zu organisieren sowie zu bewerten. Er sensibilisiert und zeigt neue Wege auf.

Die Stadt hat sich die Vollversorgung von privaten Haushalten, Kleingewerbe und Landwirtschaft mit regenerativer Energie bis zum Jahr 2030 als Ziel gesetzt. Der European Energy Award ist hierzu ein hervorragendes Arbeits-, Mess- und Steuerungsinstrument.

Innovation und Tradition gehen Hand in Hand in Herzogenaurach: Veränderung findet statt, um zu verbessern, Bewahrung, um Gutes zu erhalten.

Die Einwohner Herzogenaurachs kümmern sich dabei besonders um die Benachteiligten, die Natur und die zukünftigen Generationen.

Herzogenaurach ist ein in wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht innovatives und dynamisches Zentrum einer erfolgreichen Region und ein weltoffener

Ort der Begegnung. Dies erreichen wir durch die Beteiligung aller Bevölkerungs- und Interessensgruppen in einem Klima der Offenheit und Toleranz.

Eine gesunde wirtschaftliche und soziale Entwicklung und der vernünftige Umgang mit natürlichen Ressourcen stehen dabei im Mittelpunkt.
Die Stadt Herzogenaurach unterstützt umweltverträgliche Energieformen und informiert über umweltverträgliches Verbraucherverhalten.

Sie setzt sich als Mitgesellschafter im Aufsichtsrat der Herzo Werke für umweltverträgliche Energieformen ein und fördert umweltverträgliches Verhalten.

Sie nutzt in den eigenen Einrichtungen der Verwaltung (Bauhof, Gärtnerei, ...) Einsparpotenziale und setzt erneuerbare Energien ein.

Die Stadt Herzogenaurach erarbeitet gemeinsam mit der Wirtschaft und den Verbänden Richtlinien und Möglichkeiten zur sparsamen Nutzung von Energie. Dazu gehört auch die Nutzung von regenerativen Energieformen.
Die Herzo Werke als Energielieferant tragen durch ihre Tarifgestaltung ihrer Umweltverantwortung Rechnung.

Die Bürger gehen bewusst mit Energie um und nutzen verstärkt regenerative Energieformen.
Die Bildungsträger und die Kirchen vermitteln durch entsprechende Information und Bildungsangebote das Wissen um regenerative Energieformen und Einsparmöglichkeiten.

Die Medien unterstützen durch ihre Berichterstattung und Information bei der Verbreitung umweltverträglicher Energieformen.

Die Wirtschaft sieht eine große Chance in der weiteren Verbreitung regenerativer Energieerzeugung und in Energiesparmaßnahmen und nutzt diese zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen.

- Energiewendekonzept

- aktive Agenda 21 Arbeitskreise


- Aktualisierung der CO2-Bilanz (mit Programm ECO Region)

- Sanierung und Umbau Rathaus

- Messkonzept -> Ausweitung auf alle weiteren größeren Gebäude

- Förderung Solarthermie

- weiterer Ausbau der Fern- und Nahwärmeversorgung

- Erdgas-Anschlussverdichtung (Umstellung von Öl auf Gas)

- Förderung der Stadt-Umland-Bahn (StUB)

- Evaluierung Herzobus-System

- Einrichtung Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge

- Bau von weiteren Radwegen sowie Radwegeverbindungen

- Prüfung Energieverbräuche IT, Betriebsstoffe im Bauhof und Kläranlage

- Trinkwasserspender in weiteren Kitas und Musikschule

- Veranstaltung: „Tag des offenen Heizungskellers“ im November

- Prüfung geeigneter Dächer für Photovoltaik – Serienbrief an alle Hausbesitzer

Aktuell

Zurück zur Liste