Konstanz

zertifizierte Stadt / Gemeinde zertifizierte Stadt / Gemeinde

„Der eea bietet für uns eine wichtige Entscheidungsgrundlage, um die geeigneten Weichenstellungen für einen effektiven Klimaschutz und Energieeffizienzmaßnahmen zu identifizieren sowie Ressourcen effizient einzusetzen. Gleichzeitig ist die Botschaft, an einem Strang in die gleiche Richtung zu ziehen, wichtig.“

Bürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn

Daten & Fakten

Konstanz im eea

Kontakt


Der eea bietet viele Vorteile, die Vielfalt an Aufgaben, die die Energiewende und der Klimaschutz mit sich bringen, systematisch zu analysieren, im Querschnitt zu integrieren und effektiv zu erledigen. Die Stadt Konstanz verfolgt grenzübergreifend das Ziel der „2000-Watt-Gesellschaft“ in der Bodenseeregion. Mit dem eea als international anerkanntes Tool besteht hierfür eine gute Verbindungsgrundlage zur Abstimmung und Koordination.

Weitere Gründe sind:

- Die systematische Analyse in verschiedenen Bereichen für einen effektiven Ressourceneinsatz und erfolgreichen Energie-und Klimaschutz

- Die Identifikation von Stärken und Schwächen, Potenzialen und Defiziten zur Ableitung von sinnvollen Maßnahmen und zur konstanten Prozessoptimierung

- Die Sichtbarkeit des Themas „Energie und Klimaschutz“ nach innen und außen

Die Stadt Konstanz verfolgt das Ziel der „2000-Watt-Gesellschaft“. In einer Regionalstudie aus dem Jahr 2011 wurde ein Zielpfad für die Bodenseeregion und Konstanz aufgezeigt.

Weiterhin definiert das Stadtentwicklungsprogramm Zukunft Konstanz 2020 für den Bereich Natur und Umwelt folgendes Leitbild: „Es gilt, unsere natürlichen Lebensgrundlagen auch für künftige Generationen zu erhalten und die Umweltsituation zu verbessern, wo immer es möglich ist“. Im Rahmen von Bürgerbeteiligungsprojekten zur nachhaltigen Stadtentwicklung wurde die Dachmarke „Konstanzer schaffen Klima“ entwickelt.

Die Stadt Konstanz ist schon lange im Klimaschutz aktiv und berücksichtigt konstant die aktuellen Entwicklungen und Anforderungen an einen modernen Klimaschutz. Ein aktueller Fokus liegt dabei auf einem oft vernachlässigten Aspekt: der der Suffizienz oder anders gesagt „Gut leben mit weniger Energie“. Ein Meilenstein war die Festlegung auf das Leitbild der „2000-Watt-Gesellschaft“ im Rahmen des grenzübergreifenden Interreg-Förderprojekts und die hier initiierte Kommunikationskampagne „Wir leben 2000 Watt“.

Ein weiterer Meilenstein sind die zwei Projekte ZukunftsWerkStadt und ZukunftsWerkStadt 2.0 (gefördert vom BMBF), die Wege und Beteiligungsmöglichkeiten für eine nachhaltige Stadtentwicklung und nachhaltige Lebensweisen in Konstanz aufzeigen und fördern.

Die Fortschreibung des Klimaschutzkonzepts in Jahr 2015 bedeutet eine weitere Verankerung energiepolitischer Maßnahmen in enger Verzahnung mit dem Controlling des eea.


- Fortschreibung des Integriertes Klimaschutzkonzept mit http://european-energy-award.de/Energie- und CO2 Bilanz

- Projekt ZukunftsStadt

- Leitlinie zum wirtschaftlichen Bauen und Sanieren

- ökologische Beschaffungsrichtlinie

- Ausbau Dach-PV Anlagen

- Handlungsprogramm Radverkehr (im Rahmen des Masterplan Mobilität)

- Beantragung eines Klimaschutzmanagers

- Informationsarbeit. Überarbeitung der Rubrik Klimaschutz der städtischen Homepage

- Gründung Stadtplan Zukunft e.V.

Aktuell

    Externes Re-Audit 2017
    Externes Re-Audit 2013
    Externes Audit 2010

Zurück zur Liste