Rheinisch-Bergischer-Kreis / LK

Gold-zertifizierter Landkreis Gold-zertifizierter Landkreis

"Der Klimaschutz ist eine Daueraufgabe, der wir uns widmen müssen und wollen. Diese Aufgabe verlangt es, dass wir Ideen entwickeln, um nachfolgenden Generationen ein lebenswertes Umfeld zu hinterlassen."

Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke

Daten & Fakten

Rheinisch-Bergischer-Kreis / LK im eea

Kontakt


Der Rheinisch-Bergische Kreis hat sich bereits im Jahr 2008 als einer von zwei Kreisen zur Teilnahme an dem Modellprojekt zur Ausweitung des European Energy Award© auf Landkreise entschieden.

So ist erstmalig auf Basis einer systematischen Analyse der bisherigen Klimaschutzaktivitäten sowie des Energiemanagements der kreiseigenen Liegenschaften eine fach- und ämterübergreifende sowie prozessorientierte Energiearbeit in der Verwaltung eingeführt worden. Der laufende Austausch im Energieteam und die gemeinsame Fortschreibung sowie schrittweise Umsetzung des energiepolitischen Arbeitsprogramms ermöglichen ein regelmäßiges Controlling, das sowohl Erfolge als auch Handlungsbedarfe wiederspiegelt und auf erforderliche Anpassungen hinweist. So können mit Unterstützung eines externen Beraters Potenziale für nachhaltigen Klimaschutz identifiziert und effektive Projekte umgesetzt werden.

Leitbild für Energie, Innovation und Klima (2003).

Beschluss Integriertes Klimaschutzkonzept für den Rheinisch-Bergischen Kreis (Juli 2014): Reduktion der CO2-Emissionen bis zum Jahr 2030 um 58 %.

  • Eröffnung des Bergischen Energiekompetenzzentrums - betreute Dauerausstellung für Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und energetische Gebäudesanierung („Haus der Zukunft“) (Sept. 2011)
  • Einführung des Solardachkatasters für den Rheinisch-Bergischen Kreis (Jan. 2014)
  • Einstellung einer Klimaschutzmanagerin für den Rheinisch-Bergischen Kreis (Dez. 2015)

  • Beteiligung am Modellprojekt „Regionale Klimawandelanpassungsstrategie“
  • Erarbeitung eines Mobilitätskonzeptes in einem dialogorientierten Beteiligungsprozess
  • Projekt Kreishauserweiterungsbau mit „Energieversorgung von morgen“
  • energetische Sanierung des Bestandsgebäudes Kreishaus Heidkamp
  • Verstetigung „Holzcluster Bergisches Land“
  • Prüfung und Initiierung eines Projektes zur Nahwärmenutzung
  • Einführung E-Carsharing-Modell
  • Einführung innerbetriebliches Mobilitätsmanagement (mobil.profit)
  • Sensibilisierung der Verwaltungsmitarbeiter durch Energiespartipps / Kampagne
  • Kooperationen u.a. mit EffizienzAgentur.NRW und RBW: „Energieberatung Mittelstand“
  • Entwicklung eines Angebotes aus einer Hand zur energetischen Gebäudesanierung in Kooperation mit Handwerk, Haus und Grund, :bekz, regionalen Kreditinstituten

Aktuell

    Externes Gold Audit 2019
    Externes Audit 2014

Zurück zur Liste