Wilhelmshaven

zertifizierte Stadt / Gemeinde zertifizierte Stadt / Gemeinde

„Als Küstenstadt ist uns Klimaschutz ein besonderes Anliegen. Der European Energy Award bietet uns eine großartige Möglichkeit, Klimaschutz ganzheitlich zu betrachten, alle Fachbereiche mit einzubinden und voneinander zu lernen. Wir sind stolz darauf, dass wir 2019 bereits zum dritten Mal mit dem EEA zertifiziert worden sind.“

Oberbürgermeister Carsten Feist

Daten & Fakten

Wilhelmshaven im eea

Kontakt


 

Bereits seit 2006 nimmt die Stadt Wilhelmshaven am European Energy Award teil und ist seitdem dreimal erfolgreich zertifiziert worden. Die Teilnahme bietet uns einen umfangreichen Ansatz für unsere Klimaschutzarbeit sowie den direkten Vergleich zu anderen Kommunen. Mit Hilfe der Energiepolitischen Arbeitsprogramme (EPAP) legen wir gemeinsam Schwerpunkte für jeweils zwei Jahre fest. Das Energieteam ist dabei ein hervorragendes Instrument, um die beteiligten Akteure innerhalb der Stadtverwaltung und darüber hinaus regelmäßig zusammenzubringen, aktuelle und zukünftige Projekte zu besprechen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Grundlage für unsere Klimaschutzbemühungen ist das Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept der Stadt Wilhelmshaven“ aus dem Jahr 2013. Zur Festlegung aktueller Klimaschutzziele erstellt die Stadt Wilhelmshaven derzeit eine aktuelle Energie- und CO2-Bilanz und führt erstmalig eine Erhebung des Modal-Splits durch. Die dadurch geschaffene Datenbasis wird die Grundlage für neue Klimaschutzziele darstellen.

Als Mitglied im Klima-Bündnis strebt die Stadt Wilhelmshaven langfristig eine Verminderung ihrer Treibhausgasemissionen auf ein Niveau von 2,5 Tonnen CO2-Äquivalent pro Einwohner und Jahr durch Energiesparen, Energieeffizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien an. Dabei soll der CO2-Ausstoß alle fünf Jahre um zehn Prozent reduziert werden. Der wichtige Meilenstein einer Halbierung der Pro-Kopf-Emissionen (Basisjahr 1990) soll bis spätestens 2030 erreicht werden.

2006: Beginn der Teilnahme am European Energy Award

2010: Erste Zertifizierung mit dem European Energy Award

2010: Beitritt zum Klima-Bündnis

2013: Verabschiedung des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes der Stadt Wilhelmshaven

2014: Erneute Zertifizierung mit dem European Energy Award

2017: Einstellung eines Klimaschutzmanagers, gefördert durch die Nationalen Klimaschutzinitiative (Erstvorhaben)

2018: Beitritt zur „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen e.V.“

2019: Erneute Zertifizierung mit dem European Energy Award

2019: Förderbescheid für das Projekt „Bundeswehr-Radwege-Netz“ im Rahmen des Wettbewerbs „Klimaschutz durch Radverkehr“

2020: Fortführung des geförderten Klimaschutzmanagements („Anschlussvorhaben“)


Aufbau eines Solar- und Gründachkatasters

Aufbau eines Carsharing-Angebotes in Wilhelmshaven

Kampagne „Stromsparcheck kommunal“

Beratungen für KMUs „Material- und Energieeffizienz“ und „Solar“

Stadtradeln

Freigabe von Einbahnstraßen für den Radverkehr in Gegenrichtung

Einrichtung von Fahrradstraßen

Weitere Verbesserungen für den Radverkehr

Beitritt zur „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen e.V.“

Bau eines BHKWs an der Zentralen Kläranlage

Errichtung von Ladesäulen für Elektrofahrzeuge

Anschaffung emissionsarmer Hybridbusse

Aktuelle Modal-Split-Erhebung

Aktualisierung der Energie- und CO2-Bilanz

Elektromobilitätsstrategie

Beginn der Arbeit an der Neuerstellung eines F-Planes für die Stadt Wilhelmshaven unter Einbeziehung der Ergebnisse und Erkenntnisse aus dem STEP+ Projekt

Unterstützung des Forschungswindparks Anzetel und des Bürgerwindparks Westerhausen

Fortschreibung des Schulentwicklungskonzepts u. a. durch Zusammenlegung von Schulen und Verkauf nicht mehr benötigter (z.T. historischer) Gebäude. Damit verbunden auch Entsiegelung von Flächen (Schulhöfe) und energetischer Sanierung mit neuer Nutzung

GEW als örtlicher Energieversorger stellt sich verstärkt als Dienstleister und Beratungsinstanz für alle Themen um Energie, Energieeffizienz und erneuerbare Energien auf. Das Angebotsspektrum ist über die Website problemlos einsehbar.

Bau einer Radstation

Erhöhung der Taktung im ÖPNV

Zertifizierung als „Fahrradfreundliche Kommune“ durch die AGFK

Umsetzung des Projekts „Bundeswehr-Radwege-Netz“

Ausbau eines wirksamen zentralen Energiemanagements für kommunale Liegenschaften beim Grundstücks- und Gebäudeservice GGS

Zertifizierung als „Fairtrade-Town“

Klimaschutzkampagne

Aktuell

    Externes Re-Audit 2019
    Externes Re-Audit 2014
    Externes Audit 2010

Zurück zur Liste