Online Version ansehen

 
Logo eea
eea-Newsletter März 2016

mit neuen Herausforderungen aber auch neuer politischer Rückendeckung geht es seit dem Pariser Klimagipfel weiter voran im Klimaschutz und im eea. 

Neues, Informatives, Hilfreiches rund um Klimaschutz und eea entnehmen Sie bitte den folgenden Artikeln in unserem aktuellen eea-Newsletter 01/2016:

Neue eea-Kommunen

10 Jahre eea in Baden-Württemberg

Eröffnung des eea-Shops

- Der eea in 4 Minuten erklärt

- Neue Beispiele im Themen und Servicenavigator (TSN)

Wettbewerb Klimaaktive Kommune

Umzug der Bundesgeschäftsstelle

Nächste eea-Beraterschulung

Termine

Falls Ihr E-Mail-Server Sie über die Überschriften nicht zu den Artikeln unten im Text verlinkt, haben Sie die Möglichkeit, den Newsletter komfortabel über die Online-Version zu lesen.


Folgende neue Kommunen durften wir beim eea begrüßen: 

Baden-Württemberg:
die Gemeinden Bergatreute, Berkheim, Wannweil, Leibertingen und Waldbronn,

Bayern:
die Städte Günzburg, Mindelheim, Lindau und den Landkreis Dillingen a.d.Donau,

Nordrhein-Westfalen:
die Städte Oer-Erkenschwick, Attendorn,

Rheinland-Pfalz:
die Verbandsgemeinden Wörrstadt und Sprendlingen-Gensingen.



10 Jahre eea in Baden-Württemberg

Zum zehnjährigen Jubiläum des eea in Baden-Württemberg verdeutlichte Franz Untersteller, der Baden-Württembergische Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, die wichtige Rolle der Kommunen bei der Umsetzung des Ende letzten Jahres in Paris abgeschlossenen Weltklimavertrages: „Mit ihrer Teilnahme am European Energy Award setzen Kreise, Städte und Gemeinden im Land die internationalen Beschlüsse zum Klimaschutz im Alltag um und erfüllen sie so mit Leben.“ Lesen Sie mehr zu der Veranstaltung in deneea-News.


eea-Artikel sind nun online zu erstehen

Rollups, Broschüren, eea-Ortschilder, Brillenputztücher, Sticker, Tassenuntersetzer … all das (und bald noch mehr) können Sie fortan in unserem Online-Shop bestellen. Die Informations- und Werbematerialien eignen sich besonders gut für Veranstaltungen rund um eea und Klimaschutz. Wir stellen Ihnen diese preiswert zur Verfügung. Schauen Sie gerne vorbei im neuen eea-Shop! 




Wir haben uns die Frage gestellt, wie man die wesentlichen Elemente des eea möglichst einfach und verständlich zusammenfassen und anschaulich kommunizieren kann.

Gemeinsam mit der Firma Simpleshow haben wir ein 4-minütiges Erklär-Video erarbeitet, das auf kurzweilige Weise eine gute Idee vom eea und seinen Nutzen und Vorteilen vermittelt.

Viel Spaß beim Anschauen! 

Gerne können Sie den Link zum eea-Video auch auf Ihrer Website einbinden.


Neue Beispiele im Themen- und Servicenavigator

Kontinuierlich wird im Themen- und Servicenavigator (TSN) auf unserer eea-Website neues Material eingestellt. Hier stellen wir Ihnen eine Auswahl an Publikationen, Webseiten/Portalen, Best Practice-Beispielen bzw. Instrumenten vor:


 Maßnahmenbereiche 1.1.4 Evaluation von Klimawandeleffekten

 Klimafakten - Webportal zu Themen des Klimawandels

Das Webportal bietet pointiertes, gut und unterhaltsam aufbereitetes Basiswissen aber auch Fakten für die Wirtschaft und Entscheider zu den Themen Klima und Klimawandel.

Das Portal bietet viele Hilfen, wie die Themen Klima und Klimawandel wissenschaftlich fundiert und zielgruppengerecht aufbereitet und kommuniziert werden können.

In der Rubrik „Aktuelles“ informiert das Webportal zudem über neue Projekte, Forschungsergebnisse, Veranstaltungen und vieles mehr zum Thema.

Die Texte werden über einen Wissenschaftlichen Beirat (renommierte Wissenschaftler führender Klimaforschungseinrichtungen aus Deutschland und der Schweiz) auf Aktualität und Korrektheit überprüft. 



 Maßnahme: 6.4.1 Arbeitsgruppen, Partizipation; 6.4.2 Konsumenten, Mieter;
 6.4.3 Schulen Kindergärten;
 

Soko Klima - Beteiligungsformen für Kinder und Jugendliche an Planungen in ihren Wohnorten

Heutige kommunale Planungen gestalten das Lebensumfeld zukünftiger Generationen und beeinflussen unser Klima. Deshalb gehen sie auch und gerade Kinder und Jugendliche etwas an. Die Soko Klima will Kinder und Jugendliche dabei unterstützen, als „Soko Klima“ Planungen an ihren Wohnorten zukunfts- und klimasensibel mitzugestalten.

Bereit gestellt werden auf diesem Informationsportal

  • ein kostenloser Methodenkoffer,
  • ein Leitfaden zur Projektgestaltung etc.,
  • Info-Hefte (Wie funktioniert Klimaschutz?, Was hat Klimaschutz mit Städtebau zu tun? etc.),
  • ein Methodenheft zu Rollen-, Rate- und Positionierungsspielen, aber auch Diskussionen, Interviews, Gruppen- und Einzelarbeit,
  • ein Materialheft mit Arbeitsblättern, Kopiervorlagen, Checklisten und Beispiel-Projektabläufen,
  • ein Onlinekurs zum Thema Stadtklima und
  • Filme.


 Maßnahmen: 6.1.2 Vorbildwirkung, Corporate Identity

 Leitfaden des Umweltbundesamtes (UBA) für die nachhaltige Organisation von Veranstaltungen

Nachhaltigkeit betrifft alle Betrachtungsebenen und muss daher auf lokaler Ebene genauso verwirklicht werden, wie im überregionalen oder globalen Bereich. Hierzu kann die Kommune auf ihrer Ebene beitragen, d.h. auch bei der Organisation von Veranstaltungen beitragen. Die nachhaltige Organisation und Durchführung von Veranstaltungen muss nicht teurer sein als bisher, sondern ist häufig sogar kostengünstiger.

Das Spektrum der zu berücksichtigenden Handlungsfelder reicht von:

  • Mobilität       
  • Veranstaltungsort und Unterbringung der Teilnehmer
  • Energie und Klima
  • Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen
  • Catering
  • Abfallmanagement
  • Umgang mit Wasser
  • Gastgeschenke
  • Kommunikation und
  • Soziale Aspekte

Der vorliegende Leitfaden soll Organisatorinnen und Organisatoren entsprechende Anregungen geben und sie bei ihrer Arbeit unterstützen.



Wettbewerb Klimaaktive Kommune

Im Jahr 2015 gewannen vier eea-Kommunen aufgrund ihrer außergewöhnlichen Leistungen im Klimaschutz bei dem durch das Deutsche Institut für Urbanistik (difu) ausgelobten Wettbewerb „Kommunaler Klimaschutz“.

Beim diesjährigen Wettbewerb können Kommunen ihre Bewerbungsunterlagen noch bis Ende März 2016 einreichen. Erstmalig wird der Wettbewerb unter dem Namen „Klimaaktive Kommune“ durchgeführt. Neben Projekten zum Klimaschutz können ab diesem Jahr auch Projekte im Bereich Klimafolgenanpassung berücksichtigt werden.

Nähere Informationen und die Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Website des Service & Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz (SK:KK).


Seit dem 15. Februar 2016 hat die Bundesgeschäftsstelle European Energy Award ihre Geschäftsräume in der Backfabrik in Berlin Mitte verlassen und ist nun in luftiger Höhe – im 12. Stock des "Haus des Reisens" direkt am Alexanderplatz – für Fragen rund um den eea erreichbar.

Unsere neue Adresse lautet:

Bundesgeschäftsstelle European Energy Award
Alexanderstraße 7
10178 Berlin

Alle anderen Kontaktdaten haben sich nicht verändert.





Nächste eea-Beraterschulung

Vom 04.-06. April 2016 führen wir in Berlin die nächste eea-Beraterschulung durch. Momentan sind noch wenigefreie Plätze vorhanden.

Wenn Sie Interesse an der Erlangung einer Akkreditierung zur eea-Beraterin / zum eea-Berater haben, finden Sie weitere Informationen hier.

Falls Sie darüber hinaus Fragen zur Schulung haben, beantwortet Ihnen diese Frau Vollrath gerne:

E-Mail:fvollrath@european-energy-award.de
Tel.: 030 / 39042-71


Termine

01.03.2016

 

9. Konferenz "Kommunen aktiv für den Klimaschutz" in der Deutschen Welle in Bonn. Die Bundesgeschäftsstelle informiert im Rahmen der Konferenz über den eea uns steht für Gespräche zur Verfügung.

01.03.2016eea-Auszeichnung des niedersächsischen Landkreises Wesermarsch
04.-06.04.
2016

eea-Beraterschulung in Berlin

13.04.2016Berliner Energietage

Diese und weitere Termine sind nachzulesen auf unserer Website unter Termine.